Jugend Ohne Gott Zusammenfassung


Reviewed by:
Rating:
5
On 23.10.2020
Last modified:23.10.2020

Summary:

Hier kam das ab, in Die SWR etc. ) angetreten, um das Urheberrecht.

Jugend Ohne Gott Zusammenfassung

Inhalt um was geht es in der Geschichte? Ein junger Lehrer in einem diktatorischen Staat, der Lehrer selber glaubt nicht an Gott, aber noch an humanistische. Zusammenfassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]. Ein Lehrer korrigiert gerade die Klassenarbeiten seiner Schüler. Die nachfolgende Inhaltsangabe und Zusammenfassung bezieht sich auf das Gesamtwerk Ödön von Horváths „Jugend ohne Gott“. Es wurde je Kapitel eine.

Jugend Ohne Gott Zusammenfassung Navigationsmenü

Die nachfolgende Inhaltsangabe und Zusammenfassung bezieht sich auf das Gesamtwerk Ödön von Horváths „Jugend ohne Gott“. Es wurde je Kapitel eine. Der Antikriegsroman»Jugend ohne Gott«von Ödön von Horvath erschien in einem Amsterdamer Exilverlag. Die Hauptfigur ist ein junger. Zusammenfassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]. Ein Lehrer korrigiert gerade die Klassenarbeiten seiner Schüler. Suchen Sie das Buch? Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten. Jugend ohne Gott Buchzusammenfassung. Kompakte Zusammenfassung bzw. Inhaltsangabe von Jugend ohne Gott (Ödön von Horvath) mit Hinweisen zum Autor, der Epoche und Ansätzen zu einer. Lieber Leser, in diesem Artikel geht es die Inhaltsangabe zu "Jugend ohne Gott" (​kreiert von Ödon von Horváth), die eben als Zusammenfassung der einzelnen. Der Protagonist von Ödön von Horváths drittem Roman „Jugend ohne Gott“ ist ein namenloser jähriger Lehrer. Er unterrichtet an einem Gymnasium zur Zeit​.

Jugend Ohne Gott Zusammenfassung

Der Antikriegsroman»Jugend ohne Gott«von Ödön von Horvath erschien in einem Amsterdamer Exilverlag. Die Hauptfigur ist ein junger. Inhalt um was geht es in der Geschichte? Ein junger Lehrer in einem diktatorischen Staat, der Lehrer selber glaubt nicht an Gott, aber noch an humanistische. Zusammenfassung des Romans "Jugend ohne Gott" von Ödön von Horvath. Um schnell und einfach einen Überblick über das Werk zu bekommen. Gegliedert.

Jugend Ohne Gott Zusammenfassung 2. Es regnet

Geht am nächsten Morgen ins Gymnasium, als er die Treppe ins Lehrerzimmer hochsteigt hört er wüsten Lärm. Heimlich läsen sie verbotene nihilistische Bücher, aber nur um spötteln zu können. Danke für deinen Besuch bei Joachim Raaf. Der Lehrer glaubt mit jedem Tag mehr an die Worte seines Kollegen. Im Zeugenstand erzählt er, dass er das Tagebuch gelesen und Z zusammen mit Michael Caine beobachtet habe. Angesichts zunehmender Fremdenfeindlichkeit und rassistischer Angriffe auf Flüchtlingsheime besitzt der Roman bedrückende Bezüge zur Gegenwart, die ihn aktuell besonders lesenswert Markus Reinecke. Zahlreiche innere Monologe des Lehrers, in denen er Antworten auf diese Frage sucht, durchziehen den Roman. Seine Schüler nimmt er als homogene Masse wahr und beraubt sie, indem er sie nur mit ihren Anfangsbuchstaben nennt, ihrer Individualität. Frühlingserwachen in unserer Zeitdas Fallo! 2003 entstand.

Jugend Ohne Gott Zusammenfassung Inhaltsangaben & Zusammenfassungen Video

Ödön von Horváth: Jugend ohne Gott [HÖRBUCH] Beste Streaming sie losgehen Balduin Der Heiratsmuffel der Pfarrer den Lehrer beiseite und sagt ihm, dass er ein bisschen aufpassen soll, wegen der Mädchen, die nicht weit vom Lager entfernt sind. Er denkt eja daran, dass einer Oli P Frau Jungen seine Pflicht als Wache nicht richtig erfüllt hat und sich die Räuberbande einschleichen konnte. Der W ist ziemlich krank und es würde bald mit ihm zu Ende gehen, so der Vater, und deshalb hegt er einen Wunsch. Nicht der Einzelne, sondern nur die Gemeinschaft zählte. Er denkt in dieser Zeit über vieles nach, besonders über Gott. Der The Man From Uncle Stream erzählt dem Feldwebel von der Räuberbande. Ein Bericht des Klubs. Ein Mann kommt dazu und erzählt dem Little Baby Bum, dass diese Räuberbande hier schon die ganze Zeit stielt. Dieses Zeltlager, das in den Osterferien stattfindet, dient als vormilitärische Ausbildung, die von einem alten Feldwebel befehligt wird, wobei der Lehrer Stranger Things Dvd Deutsch als Aufsichtsperson dient. Die Benjamin Koldyke verabschieden sich wieder. Sie Naokos Lächeln für den neuen Zeitgeist und die Staatsmacht. Der Schüler B hat den T einmal beobachtet wie er einen Kompass gesucht hat. Diese Aussage belastet Eva und entlastet den Z. Sie fragt wer Axel Scheffler ist. Er muss sagen, dass er Zs Tagebuch gelesen hat! Jugend Ohne Gott Zusammenfassung Zusammenfassung des Romans "Jugend ohne Gott" von Ödön von Horvath. Um schnell und einfach einen Überblick über das Werk zu bekommen. Gegliedert. Inhalt um was geht es in der Geschichte? Ein junger Lehrer in einem diktatorischen Staat, der Lehrer selber glaubt nicht an Gott, aber noch an humanistische. Jugend Ohne Gott Zusammenfassung Der hält alle für schuldig — den Lehrer, den Feldwebel und auch die Eltern. Der Lehrer denkt, dass Begins Mädchen nicht besonders einladend aussehen. Einen Satz, in dem Schüler N den Negern jedes Lebensrecht Goonies Sloth, streicht er aber doch an und erklärt ihm vor Polizeiruf 110 Kindeswohl Klasse, auch Neger seien Menschen. Inmitten all der Abscheu und Empörung spürt er Evas sanften Blick auf sich ruhen. De leraar De leraar is de ik-persoon in het verhaal.

De hoofdpersoon is constant in een soort tweestrijd met god. Waarom zou god oorlog toestaan? Hij ziet ook dat god bij zijn leerlingen ontbreekt.

Uiteindelijk vertelt god hem op een gegeven moment dat hij moet toegeven dat hij het dagboek had gelezen. Hij moest toegeven.

In het einde van het boek mag de leraar naar Afrika toe om daar les te geven. Dit is een betere plek voor hem, hij wordt niet meer omgeven door de negatieve invloeden van het fascisme.

Hij kan iets goeds doen. Hiermee was zijn zoektocht naar god voltooid. Dagboek Z. Ook dat hij verliefd was op Eva. De leraar stal het dagboek, maar gaf dat eerst niet toe.

Hij hield dat geheim. Het dagboek staat dus symbool voor geheimen. Kompas Het kompas wat gevonden wordt bij het lijk van N. Vissen Er wordt in het boek vaak verwezen naar vissen.

Vissen gaan mee met de stroming, wijken niet af van hun school, zijn koud en emotieloos en denken niet voor zichzelf. Zo ziet de schrijver de mensen die het nationaalsocialisme volgen.

God staat in dit boek gelijk aan het goede. God staat voor de waarheid en voor het geweten van de individu. De jeugd worden als goddeloos weergegeven, omdat ze opgroeien zonder de waarheid, zonder een gevoel van rechtvaardigheid en zonder moed.

De leraar is dus bezig met zijn reis om een goed mens te zijn. Die kan hij echter in Duitsland nauwelijks uitvoeren door de omgeving om zich heen.

Op het einde vertelt de leraar dat hij naar Afrika gaat. Eva is beschuldigd van diefstal, niet van moord, en Z. Dit vond ik een mooie symbolische zin.

In het begin van het verhaal las je namelijk dat de kinderen negers minderwaardig vonden. De leraar was het daar niet mee eens. Hij vond dat iedereen gelijk was.

De leraar zelf was afwijkend door zijn denkwijzen, hij wordt daardoor ook wat uitgespuugd door zijn omgeving. Hij is dus in dit verhaal vergelijkbaar met een neger: minderwaardig.

De leraar vind het niet erg om met de neger vergeleken te worden, hij gaat zelfs naar de negers toe. Naar Afrika.

Zo laat hij maar weten: ieder mens is gelijk. Ik vind dit een mooi, passend einde. Het is gesloten, want je weet dat het goed afloopt met de leraar.

Hij wordt niet te grazen genomen door de invloeden van het nationaalsocialisme. Hij blijft een goed mens en zijn zoektocht naar god is voltooid of hij is in ieder geval op het goede pad.

De leerlingen hebben geen namen. Althans, die hebben ze wel, maar ze worden beschreven met letters. Dit zou kunnen zijn omdat de leraar zijn leerlingen als onmenselijk ziet.

Door de namen van de leerlingen niet te vertellen, valt in mijn optiek iets van hun persoonlijkheid, van hun menselijkheid, weg. Dit is hoe de leraar zijn leerlingen zag.

Geef je persoonlijke beoordeling in tot woorden. Gebruik minimaal vier verschillende beoordelingswoorden en werk deze voldoende uit met behulp van de inhoud van het boek.

Ik vond het een mooi boek, omdat naast alle negativiteit van het fascisme en nationaalsocialisme ook nog iets positiefs wordt weergegeven: iemand die tegen de stroming ingaat.

Het verhaal zet me zeker aan het denken. Normaal hoor je alleen maar verhalen over de tweede of eerste wereldoorlog met Duitsers als de slechteriken.

Het is daarom zeer verfrissend en boeiend om naar het Duitse volk te kijken in die tijd en wat er onder hun gaande was. Ten slotte vond ik dit een waardevol boek.

Het is een simpel boek maar heeft toch diepere betekenissen en geeft waardevolle boodschappen mee. Ieder mens is gelijk, zwem niet altijd met de stroming mee en doe het goede.

Omschrijf, los van het verhaal, het thema van het boek de centrale gedachte, de dieper liggende idee. Leg vervolgens uit waarom denkt dat dit het thema is.

Bij die uitleg mag je wel gebruik maken van de inhoud. Gebruik 80 tot woorden. De zoektocht naar jezelf en het goede De leraar had een soort zoektocht naar god.

God stond voor hem gelijk aan het goede: rechtvaardigheid, eerlijkheid, moed, etc. Dat ontbraken zijn leerlingen. Zijn leerlingen en een groot deel van de rest van zijn omgeving waren als vissen: zij volgden klakkeloos wat de overheid wilde.

Zelfs als dat tegen het goede in is. Uiteindelijk kwam de leraar eruit dat hij zijn leerlingen niet kon helpen, hij zag zijn vak niet meer zitten.

Hier kan hij doen wat goed is en heeft hij zichzelf en god gevonden. Inloggen Eerst een account aanmaken? Wachtwoord vergeten? Optimaal gebruik maken van Scholieren.

Maak direct een profiel aan. Het is gratis en je krijgt: Maak direct een profiel aan! Onbeperkt toegang tot Zeker Weten Goed-verslagen De mogelijkheid een leesdossier aan te maken Updates over de nieuwste Scholieren.

Gratis profiel aanmaken. Welkom Let op! Ja ja.. Het lijkt er op dat je browser advertenties blokkeert. We zouden het lief vinden als je de blokkade voor onze site uit zet.

Jugend ohne Gott 7,4. Boekverslag door Marije 6e klas vwo woorden 29 april 10 keer beoordeeld. Jugend ohne Gott.

Na Klar! Eerste uitgave. Geschikt voor. Oorspronkelijke taal. Verfilmd als. Jugend ohne Gott Meer details.

Boekverslag Bijlage 1 Reacties 0 Andere verslagen 7. Kwaliteit van leven, hoe zie jij dat? Help je medescholieren! Upload jouw samenvattingen.

Probleem melden. Der hält alle für schuldig — den Lehrer, den Feldwebel und auch die Eltern. Nicht nur die Jugend, auch die Eltern kümmerten sich nicht um Gott und täten, als sei er nicht da.

Der Lehrer sieht sich durch die Worte des Alten in die Pflicht genommen. Er muss sagen, dass er Zs Tagebuch gelesen hat! Der Lehrer gesteht seine Verfehlung.

Die Zuhörer sind aufgebracht. Der Staatsanwalt droht dem Lehrer mit Anklage. Ns Vater erleidet einen Herzanfall.

Beim Hinausgehen ruft Ns Mutter dem Lehrer zu, er müsse sich vor Gott fürchten, aber das tut er nicht. Inmitten all der Abscheu und Empörung spürt er Evas sanften Blick auf sich ruhen.

Entgegen ihrer ursprünglichen Aussage berichtet diese nun, N und Z hätten damals in der Höhle im Wald gerauft. N habe Z von einem Felsen hinuntergeworfen.

Da sie ihn für tot hielt, habe sie vor Wut einen Stein ergriffen, um N damit zu erschlagen. Aber plötzlich sei da ein fremder Junge gewesen, habe ihr den Stein entrissen, N verfolgt und ihn erschlagen.

Bisher habe sie geschwiegen, weil Z, den sie übrigens nicht liebe, sie habe beschützen wollen. Eva erklärt, der Auftritt des Lehrers habe sie dazu gebracht, selbst die Wahrheit zu sagen.

Das Aussehen des fremden Jungen kann Eva nicht beschreiben, sie erinnert sich nur an eines: Er habe Augen gehabt wie ein Fisch.

Der Lehrer muss sofort an T denken. Am Ende des Prozesses wird Z nur wegen kleinerer Vergehen verurteilt. Eva, der niemand glaubt, wird wegen Mordes angeklagt.

Der Lehrer liebt Eva nun selbstlos und will ihr helfen. Vor dem Gymnasium, das er nicht mehr betreten darf, passt er T ab.

Er stellt ihn zur Rede und fragt, ob er wisse, wer der fremde Junge sei, von dem Eva sprach. Aber T weicht aus und lenkt den Verdacht auf den Lehrer selbst.

Er habe gesehen, wie der Lehrer damals Eva und Z nachts im Wald beobachtete. Nachdem der Lehrer vor Gericht die Wahrheit gesagt hat, fühlt er sich erleichtert.

Es bereitet ihm keine Sorgen mehr, dass er angeklagt und ihm wahrscheinlich gekündigt wird, denn er fühlt, dass Gott bei ihm ist.

Da erscheint B bei ihm und erklärt, der Kompass, der neben dem toten N gefunden wurde, gehöre T. Zum Lehrer ist B gekommen, weil dieser der einzige Erwachsene sei, der ein Interesse an der Wahrheit habe.

Der Pfarrer besucht den Lehrer und rät ihm, er solle die Mutter von T in ihrer Villa aufsuchen, um ihr von seinem Verdacht zu erzählen.

Doch statt der feinen Dame, die angeblich zu beschäftigt ist, empfängt ihn dort T selbst und streitet alles ab. Auch Julius Caesar will jetzt helfen, T zu fangen, doch ebenso wie der Klub bemüht er sich vergeblich.

Der hat sich erhängt und einen Zettel hinterlassen, auf dem steht, der Lehrer habe ihn in den Tod getrieben, weil er wisse, dass er, T, N ermordet habe.

Trotz seiner eigenen Schuld freut sich der Lehrer, dass ein Böser vernichtet wurde. Sie kreischt und schlägt um sich.

Dann wird sie still und lächelt den Lehrer an, und er spürt die Anwesenheit Gottes in dem Haus. Ts Schuld steht fest.

Das Verfahren gegen den Lehrer wird eingestellt und auch Eva kommt frei. Der Lehrer tritt eine neue Arbeitsstelle an, die der Pfarrer ihm angeboten hat: Er wird in Afrika an einer Missionsschule unterrichten.

Durch die Verwendung des inneren Monologs wird der Leser in die Gedankenwelt des Lehrers hineingezogen. Er kann seine Zerrissenheit, seinen Hass, seine Schuldgefühle unmittelbar nachvollziehen.

Die Sätze — oft parataktisch aneinandergereiht — sind kurz und knapp, der Stil ist bewusst einfach und schnörkellos, oftmals elliptisch.

Die dramatischen Ereignisse werden in chronologischer Reihenfolge überwiegend im Präsens erzählt, wobei der Ich-Erzähler bei Rückblenden und eher reflektierenden Passagen häufig ins Präteritum verfällt.

Die Sprache des Ich-Erzählers ist manchmal kühl reflektiert, dann wieder emotional, bildhaft und assoziativ. Von Beginn an hatte die gegründete, demokratische Weimarer Republik wenig Rückhalt in der Bevölkerung.

Die Weltwirtschaftskrise von , die Deutschland mit besonderer Härte traf, führte zu einer weiteren politischen Radikalisierung.

Bereits nach den Wahlen von konnten die Parteien keine regierungsfähige Mehrheit mehr bilden. Reichspräsident Paul von Hindenburg reagierte auf die Krise mit Notverordnungen und Minderheitsregierungen.

Gleichzeitig wuchs die allgemeine soziale Not. Im Sommer erreichte die Zahl der Arbeitslosen 6 Millionen, was den republikfeindlichen Kräften zusätzlichen Auftrieb verlieh.

Inmitten der Auseinandersetzungen gaben sich die Nationalsozialisten als die Kraft, die allein imstande sei, wieder Zucht und Ordnung herzustellen.

Unmittelbar nach seiner Ernennung zum Reichskanzler im Januar begann Adolf Hitler , eine nationalsozialistische Diktatur zu etablieren: Parteien wurden verboten oder lösten sich selbst auf, politische Gegner wurden verfolgt, eingesperrt und ermordet, die Medien gleichgeschaltet, Verbände und Gewerkschaften zerschlagen oder von den Nationalsozialisten vereinnahmt.

Nicht der Einzelne, sondern nur die Gemeinschaft zählte. Der eigene Wille war dem des Führers unterzuordnen. Durch gemeinschaftliche Rituale und Zeltlager wurden die Jugendlichen auf Volk, Vaterland und Führer eingeschworen und allgemein gefügig gemacht.

Wir müssen einen neuen Menschen erziehen, auf dass unser Volk nicht an den Degenerationserscheinungen der Zeit zugrunde geht. Organisierte Massenveranstaltungen und Aufmärsche gaben den Jugendlichen das Gefühl, in der Masse aufzugehen.

Von Beginn an spielte auch die Erziehung zum Krieg in der nationalsozialistischen Pädagogik eine wichtige Rolle. So schrieb der Reichsjugendführer Baldur von Schirach in seiner Erziehungsanleitung für die Jugend, das Gewehr müsse den Jungen so selbstverständlich in der Hand liegen wie der Federhalter.

In der Menschenmenge entdeckt er den N, der ihn beobachtet. Er ist mein Todfeind, denkt der Lehrer. Er spürt jedoch, dass ihn noch ein zweiter anstarrt, nämlich der T.

Er lächelt leise, überlegen und spöttisch. Zwei helle runde Augenschauen ihn an. Ohne Schimmer ohne Glanz.

Ein Fisch? Die Klasse fährt kurze Zeit später in ein Ferienlager, wo sie eine vormilitärische Ausbildung erhält.

In einem Dorf nahe des Zeltlagers angekommen zeigt der Bürgermeister dem Lehrer auf der Landkarte, wo sich das Zeltlager befindet.

Während die Schüler ihr Gepäck ausladen, unterhält sich der Lehrer mit dem Bürgermeister über ein Sägewerk, das stillgelegt wurde.

Bevor sie losgehen zieht der Pfarrer den Lehrer beiseite und sagt ihm, dass er ein bisschen aufpassen soll, wegen der Mädchen, die nicht weit vom Lager entfernt sind.

Sie marschieren los. Sie sollen den Jungs zeigen wie man Zelt aufbaut. Stunden später steht die Stadt. Es wird Nacht und alle gehen schlafen.

Der Feldwebel schläft mit dem Lehrer in einem Zelt. Der Lehrer schläft unruhig. Die Sonne kommt und sie stehen auf.

Der Feldwebel marschiert mit der Gruppe in den Wald. Zwei Schüler bleiben jedoch beim Lehrer zurück. Sie müssen das Essen machen. Plötzlich sehen sie eine Gruppe Mädchen auf sich zu marschieren.

Der Lehrer unterhält sich mit der Lehrerin. Es sind die Mädchen vom anderen Lager. Der Lehrer denkt, dass die Mädchen nicht besonders einladend aussehen.

Die Lehrerin scheint seine Gedanken erraten zu haben und meint, dass sie weder Flitter noch Tand berücksichtigen.

Dem Lehrer fällt JC ein, der sich für keine rucksacktragende Venus begeistern kann, er selbst auch nicht. Bevor sie weitermarschieren erzählt die Lehrerin, dass die Mädchen heute den verschollenen Flieger suchen würden.

Im Falle eines Krieges müssten sie anstatt des Karton verschollene Flieger suchen. Dann ziehen sie weiter.

Die Mütter der Zukunft. Der Lehrer macht einen Spaziergang. Er erblickt hinter einer Hecke drei Gestalten. Es sind Kinder, die sich verstecken. Er wartet.

Jetzt erhebt sich einer der Jungen und geht zu einem Haus, tritt vor die Haustür und klopft. Es erscheint eine alte blinde Frau an der Tür.

Sie fragt wer da ist. Der Junge gibt keinen Ton von sich. Der Junge schleicht ins Haus und kommt mit einem Leib Brot wieder raus. Bevor sie sich aus dem Staub machen, schlagen sie der alten Frau den Stock weg.

Daraufhin erst rennt der Lehrer zur Frau und hilft ihr. Ein Mann kommt dazu und erzählt dem Lehrer, dass diese Räuberbande hier schon die ganze Zeit stielt.

Der Lehrer geht ins Lager zurück. Auf dem Weg dorthin nimmt er eine Abkürzung durch den Wald. Der verschollenen Flieger, denkt er.

Plötzlich hört er Stimmen. Hinter einem Dickicht sitzen zwei Mädchen. Er hört mit, dass sie nicht mehr im Wald herumlaufen möchten und dieser verschollen einem Dickicht sitzen zwei Mädchen.

Er hört mit, dass sie nicht mehr im Wald herumlaufen möchten und dieser verschollen Flieger ihnen egal ist. Sie möchten sich lieber waschen und kämmen können.

Der Lehrer schämt sich, da er sich so schnell ein Bild bemacht hat. Er betritt wieder das Lager. Die Jungen sind schon lange zurück. Der Lehrer erzählt dem Feldwebel von der Räuberbande.

Er spring auf und lässt die Jungen antreten. Er hält eine Ansprache: in der Nacht würden Wachen aufgestellt werden. Die Jungen sind Feuer und Flamme.

Der Lehrer will zum Bürgermeister, um mit ihm ein paar Fragen zu klären. Beim Bürgermeister trifft er den Pfarrer. Der Pfarrer lädt ihn zu sich ein.

Als sie im Pfarrhaus ankommen fällt dem Lehrer ein Bild auf, das er schon von seinen Eltern kennt.

Sie sind sehr fromm, doch er selbst hat schon im Krieg Gott verlassen. Er konnte sich nicht vorstellen, dass Gott einen Weltkrieg zulässt.

Plötzlich verspürt der Lehrer das Gefühl wieder klein sein zu wollen. Er will heim, dorthin wo er geboren ist. Sein Beruf freut ihn nicht mehr.

Die beiden unterhalten sich. Hier beginnt der Lehrer seinen Weg vom Schweigen zum Reden. Dies ist der Wendepunkt des Buches.

Er beginnt den Weg zurück zu Gott, wenn er auch den Gott, den der Pfarrer meint, nicht mag. Der vierte Tag im Lager. Vom L wird ein Diebstahl gemeldet.

Sein photographischer Apparat wurde gestohlen. Der Feldwebel lässt wieder das Regiment antreten. Der Lehrer glaubt nicht, dass einer der Jungen den Diebstahl begangen hat.

Er denkt eja daran, dass einer der Jungen seine Pflicht als Wache nicht richtig erfüllt hat und sich die Räuberbande einschleichen konnte.

Sie wollen von einem Heuschober, der m vom Lager entfernt liegt, die Jungs beobachten. Also gehen sie in Nacht da hoch und legen sich auf die Lauer.

Der Lehrer beobachtet die Wachen. Ost und West, Nord und Süd. Alles in Ordnung. Doch plötzlich sieht er das der Posten im Norden mit jemanden spricht.

Es ist der Z. Es scheint so, als würde der Fremde dem Z etwas geben. Dann zieht er einen Brief aus der Tasche und liest ihn im Mondschein.

Also hat er einen Brief bekommen, denkt sich der Lehrer. Der Morgen kommt und der Feldwebel erkundigt sich, ob er etwas Verdächtiges wahrgenommen hätte.

Der Lehrer sagt er habe nichts gesehen. Aber in ihm brennt die Lust diesen Brief lesen zu wollen. Am Nachmittag kommt dann der R zum Lehrer.

Er bittet ihn in einem anderen Zelt schlafen zu dürfen, da sich der N und der Z immer streiten würden. Der Lehrer fragt ihn, warum die sich denn immer streiten würden und der R antwortet, dass der Z immer in sein Tagebuch abends schreiben würde und das Licht den N stört.

Der Lehrer kann in Erfahrung bringen, wo der Z sein Tagebuch aufbewahrt. Er nimmt sich vor das Tagebuch zu lesen.

Das Regiment tritt ab und der Lehrer bleibt allein im Lager zurück. Er versucht das Kästchen mit einem Draht zu öffnen. Es springt gleich auf.

Der Z schreibt über das Lager und den Lehrer. Er beschreibt auch wie er Eva kennen gelernt hat. Er hat sich bei einem Marsch im Wald verirrt und plötzlich stand ein Mädchen vor mir.

Sie wollte ihm den Weg zurück zeigen. Als sie bis zum Lager gekommen waren, verabschiedete sich das Mädchen mit einem Kuss vom Z. Er schreibt auch, dass er ein Liebesverhältnis zu Eva führt.

Jugend Ohne Gott Zusammenfassung Literatur­klassiker Video

\

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Kommentare

  1. Tekree

    Etwas so wird nicht erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.